Buchvorstellung & Empfang
THEODOR FISCHER. Architektur der Stuttgarter Jahre

Veröffentlicht am

Dienstag, 27. Februar, 19 h 
im Kunstgebäude Stuttgart (Schlossplatz 2)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es kaum einen einflussreicheren Architekten als Theodor Fischer. Keiner hat so schnell alle neuen Entwicklungen der Zeit aufgegriffen, eigenständig verarbeitet, aber auch ganz eigene Impulse gesetzt. Als »eigentlicher Erzieher einer ganzen Architektengeneration« (Fritz Schumacher) hat er die frühe Entwicklung der Moderne wie kein anderer Baumeister geprägt. 1901 kam er nach Stuttgart. Es war der Beginn seiner Lehrtätigkeit und für seine Entwicklung als Architekt die fruchtbarste Zeit.

Grußworte
Ernst J. Wasmuth, Verleger
Dr. Ulrike Plate, Landesamt für Denkmalpflege
Almut Berchtold, Bildarchiv Foto Marburg
Reinhard Lambert Auer, Kunstbeauftragter der Evangelische Landeskirche in Württemberg

Dietrich Heißenbüttel, Autor & Kunsthistoriker
Wider die Investorenarchitektur. 
Theodor Fischer: eine humane Moderne

Hier finden Sie den Flyer zur Buchpräsentation.


Foto © Bildarchiv Foto Marburg / Rose Hajdu

 

Newsletter


Halten Sie sich auf dem Laufenden und abonnieren Sie den WASMUTH-Newsletter.

Sending Message