Testfall der Moderne
Diskurs und Transfer im Schulbau der 1950er Jahre

Veröffentlicht am

Am Mittwoch, den 6. Dezember, 18 Uhr stellt die Architekturhistorikerin PD Dr. Kerstin Renz ihr Buch Testfall der Moderne. Diskurs und Transfer im Schulbau der 1950er Jahre im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Stuttgart vor, wozu auch wir herzlich einladen. In ihrer Publikation öffnet sie ein spannendes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte. Das Bauen von Schulen war in der jungen Bundesrepublik eine dringende Notwendigkeit und zugleich ein Politikum. Ging es nach einzelnen Reformern, sollte aus der ‚Neuen Schule‘ die New School werden, deren leichte Architekturen im Grünen für den Frieden, für Demokratie und ein neues, supranationales Gesellschaftsverständnis stehen sollten. In der Auseinandersetzung um die ideale Schule standen sich Erfahrung und Experiment, eingeübte Baupraxis und Reformbereitschaft nicht selten unversöhnlich gegenüber.

Newsletter


Halten Sie sich auf dem Laufenden und abonnieren Sie den WASMUTH-Newsletter.

Sending Message