Die Architekten Brüder Heinz und Bodo Rasch

Ein Beitrag zur Architekturgeschichte der zwanziger Jahre

Kühne, längst vergessene Projekte, die Heinrich Klotz „zu den schönsten Arbeiten der frühen Moderne“ zählte und die in ihrer Bedeutung, aber auch in ihrer künstlerischen Qualität mit den Hauptwerken des russischen Konstruktivismus zu vergleichen sind, werden in dieser Publikation erstmals ausführlich gewürdigt und mit zahlreichen Abbildungen vorgestellt. Sie stammen von den Stuttgarter Architekten Heinz (1902–1996) und Bodo Rasch (1903–1995), die mit ihren Papier gebliebenen Hängekonstruktionen einen wichtigen Beitrag zur Hochhausdebatte der 1920er Jahre leisteten und das zugbeanspruchte Bauen der deutschen Nachkriegsmoderne vorwegnahmen.


  • ISBN: 978 3 8030 0690 5
  • Size: 20 x 26,5 cm. Hardcover
  • Edition: 1. Edition

49,90 

incl. 7% VAT

zzgl. Versandkosten


  • Die Monographie über die in einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft verbundenen Pioniere, die sich auf der Stuttgarter Weißenhofsiedlung 1927 als Möbeldesigner präsentierten und als Autoren wegweisender Publikationen der zwanziger Jahre hervortraten, basiert auf unveröffentlichten Quellen und unbekannt gebliebenen Schriftwechseln mit Ludwig Mies van der Rohe, Walter Gropius, Bruno Taut, Willi Baumeister und anderen prominenten Vertretern der Internationalen Avantgarde sowie ihrer wichtigsten Vermittler. Sie bildet einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der „anonymen“ Moderne und schließt ein Desiderat der architektur-historiographischen Forschung; sie stellt darüber hinaus aber auch einen aufschlussreichen Querschnitt durch die Bau- und Kulturgeschichte der Weimarer Republik dar.

  • Size 20 x 26,5 cm. Hardcover
    Illustrations 181 Illustrations, partly in Colour
    ISBN 978 3 8030 0690 5
    Release 2009

Newsletter


Keep in touch with the WASMUTH publishing house, and sign up for our Newsletter.

Sending Message
Cart

Cart

Produkt entfernt. Rückgängig
Qty Product Price
Taxes
Total 0,00