Platz und Haus

Materialien zu Geschichte, Theorie und Entwurf architektonischer Räume, ISSN 2192-3825, Band 4 Herausgegeben am Lehr- und Forschungsgebiet Raumgestaltung der Fakultät Architektur an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen


  • Autor*in: 1
  • ISBN: 978 3 8030 0913 5
  • Format: 13 x 21 cm. Paperback
  • Auflage: 1. Auflage, Originalausgabe

7,80 

inkl. 7% MwSt.

zzgl. Versandkosten


  • Auf drei Vorbemerkungen und mit zwei Kapiteln baut Brenner ein beredtes Plädoyer für eine Architektur der Stadt auf. Vor dem Hintergrund seiner Erläuterung zu den Begriffen Entwurf, Rationalismus und Theatralität geht er der Bedeutung der Kohärenz von Platz und Haus für die Raumbildung der Stadt nach, die in der Fassade des gereihten, städtischen Hauses Ausdruck findet: „Plätze? – Ja! Häuser? – Ja! Fassaden? – Ja! In dieser Reihe stellt die architektonische Fassade, als Kulisse am Platz und Maske zwischen Innen und Außen, das konkreteste Thema der Stadtarchitektur dar, das zunächst einmal, wenn es um die Gestaltfrage geht, eine Frage der Proportion und des Maßstabs ist.”

  • Abbildungen 6 farbige Abbildungen
    Auflage 1. Auflage, Originalausgabe
    Autor*in 1
    Erscheinungsdatum 26. Mai 2011
    Format 13 x 21 cm. Paperback
    ISBN 978 3 8030 0913 5
    Künstler*in 1
    Sprachen 1
    Text(e) 1
  • Klaus Theo Brenner, aufgewachsen im Raum Stuttgart. Studium der Architektur in Berlin. erste Erfahrungen durch Mitarbeit in den Büros J. P. Kleihues in Berlin und Vittorio Gregotti in Mailand. Bühnenbild in Stuttgart und Bremen. Erste Bauprojekte in den 80er Jahren im Rahmen der Internationalen Bauausstellung in Berlin. Nach dem Fall der Mauer beteiligt an vielen Projekten der städtebaulichen Rekonstruktion im Berlin der 90er Jahre, u. a. mit dem Masterplan für die Rummelsburger Bucht, einem Bürohaus an der Friedrichstraße und dem Quartier am Hüttenweg. Auszeichnungen für diverse Projekte mit dem Deutschen Städtebaupreis, dem Deutschen Architekturpreis, dem Sächsisch-Anhaltinischen Architekturpreis. Seit 1996 Professor für Entwerfen und Stadtarchitektur an der Fachhochschule Potsdam (Potsdam School of Architecture). Jahre der Praxis und Lehrtätigkeit (Gastprofessuren) in Italien, in Mailand und Genua. Entwicklung einer starken Beziehung zwischen der Architekturkonzeption von KTB und der italienischen Stadtarchitektur, speziell der Mailänder Moderne. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Stadttheater (1994), Heterotope (1995) Das städtische Reihenhaus (2004), Berlin-Genova (2005), Die gute Stadt (2009), Die schöne Stadt (2010), Berliner Rationalisten (2010). Publikationen zum Lehrkonzept von KTB an der FH Potsdam, u.a.: Potsdamtrilogie, der Block, Idealstadt-Rasterstadt, Stadtlabyrinth. Büro KLAUS THEO BENNER STADTARCHITEKTUR in Berlin. Schwerpunkt: Planung und Realisierung von städtischen Quartieren und städtischen Häusern in allen Dimensionen. Vorträge, Ausstellungen und Publikationen zum Thema „Stadtarchitektur“ im In- und Ausland.

Newsletter


Halten Sie sich auf dem Laufenden und abonnieren Sie den WASMUTH-Newsletter.

Sending Message
Warenkorb

Warenkorb

Produkt entfernt. Rückgängig
Anz. Produkt Preis
Steuern
Gesamtsumme 0,00