BB 2070 – Magazin für Städtebau und urbanes Leben Nr. 6


Die Nummer 6 von BB 2070 widmet sich auf 84 Seiten dem Thema „Zukunft“. Es enthält das wegweisende Städtebaumanifest für Berlin-Brandenburg, das der Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg zusammen mit elf Partnern unter dem Titel „Unvollendete Metropole“ auf den Weg gebracht hat. Darüber hinaus schreiben 33 Wissenschaftler, Architekten, Stadtentwickler, Schriftsteller und Politiker über ihre Ideen, Vorschläge und Meinungen zum Thema ,Zukunft gestalten‘, darunter Monika Grütters, David Wagner, Wolf D.Eisenkraut, Vittorio Magnano Lampugnani, Katrin Lompscher, Hans Stimmann, Arno Lederer, Frank Nägele, Bernhard Schulz, Anne Katrin Bohle, Bettina Jarasch, Jörg Steinbach und  Engelbert Lütke Daldrup. Was die unterschiedlichen Temperamente verbindet, ist ihr Engagement für Veränderungen und Aufbruch in Berlin und Brandenburg und darüber hinaus. Drei große Fotostrecken machen das Magazin auch in visueller Hinsicht zu einem Erlebnis. „BB2070“ präsentiert das Fototagebuch von Andreas Rost, dessen Schwarz-Weiß-Bilder den menschenleeren Stadtraum Berlins in pandemischer Zeit zeigen. Und es veröffentlicht zwei Fotoessays von Jonathan Schmalöer, der die Stadträume Schwedt an der Oder und nach Brandenburg an der Havel auf ungesehene Weise vorstellt.        


  • ISBN: 978 3 8030 2211 0
  • Format: 19,5 x 27,0 cm. Broschur
  • Auflage: 1.Auflage

6,00 

inkl. 7% MwSt.

» Versandkosten



  • David Wagner unternimmt einen Stadtspaziergang durch Berlin und fordert mehr Raum für Fußgänger. Wolf D.Eisenkraut erklärt, warum die Friedrichstraße sich nicht als Ort für Verkehrsexperimente eignet. Vittorio Magnano Lampugnani geht der Frage nach, warum wir angesichts der Klimakrise eine dauerhafte und dichte Stadt brauchen. Faraneh Farnoudi und Andreas Hild befassen sich mit dem Umbau ungeliebter Bürobauten, und Jörg-Andreas Krüger beharrt darauf, dass wir den Flächenverbrauch vermeiden müssen.  Hans Stimmann untersucht den Charakter Berlins als Doppelstadt. Hans-Wilhem von Boddien betrachtet die Qualität öffentlicher Räume, Katrin Lompscher versteht städtebauliche Wettbewerbe als Impulsgeber für die Stadtentwicklung. Für einen Architekturrat Berlin-Brandenburg plädiert Arno Lederer. Frank Nägele zielt auf eine Verfassungsänderung zur Reform der Berliner Verwaltung und Thomas Heilmann  sucht Verbündete für eine „Kleine Revolution“. Anne Katrin Bohle betont die Bedeutung der „Neuen Leipzig-Charta für die europäischen Städte“, während Christoph Mäckler Gesetze und Verordnungen dafür verantwortlich macht, dass wichtige „Nebenräume der Stadt“ nicht gebaut werden können. Renate Künast entwirft ihre Vision für eine „lebenswerte Stadt des 21. Jahrhunderts“. Monika Grütters fragt unter dem Motto „Zusammenhalt in Vielfalt“ nach der Rolle der Kultur als „Impulsgeberin für die Stadtentwicklung“ und Bernhard Schulz spricht mit Thomas Ostermeier über das künftige Theater nach der Pandemie. Warum wir ein „umfassendes Konzept für seelische Gesundheit“ brauchen, erläutert Mazda Adli. Berliner Zukunftsorte: Mit Bettina Jarasch gehen wir nach Tegel und Siemensstadt, mit Klaus Groth nach Neulichterfelde und mit Stephan Allner nach Schmagendorf, wo in den nächsten Jahren ein riesiges Gewerbeareal mit Urban Farming entsteht. Christine Edmaier und Christian Keller schlagen gemeinsam eine IBA für Berlin-Brandenburg vor. Jan Drews, Carlo Becker und Anja Kneiding skizzieren einen „Masterplan Grün“, Beatrice Kramm die Vision einer Einheit von Berlin-Brandenburg, und Maren Kern denkt an einen gemeinsamen Wohnungsraum. Jörg Steinbach beantwortet die Frage nach den Wachstumschancen, die die Ansiedelung von Tesla für Brandenburg verspricht, während Engelbert Lütke Daldrup bereits über eine Zukunft nachdenkt, in der Flughafenstädte den Metropolenraum prägen werden. Die „Letzte Seite“ bestreitet Andreas Bernard mit seinen Beobachtungen „In den Städten“, während Gerwin Zohlens „Masterplan“-Eintrag in das „Kleine Lexikon des Städtebaus“ am Anfang von BB2070, Nr. 6, steht.

    Herausgeber: Harald Bodenschatz, Tobias Nöfer. Redaktionsleitung: Rudolf Spindler, Bernhard Schulz. Art Director: Vladimir Llovet Casademont. Mitarbeit: Fabian Burns, Alyoscha Hofmann, Patrick Zamojski.

     

     

     

     

    Programmheft BB 2070 zum Download

  • Auflage 1.Auflage
    ISBN 978 3 8030 2211 0
    Format 19,5 x 27,0 cm. Broschur
    Seitenanzahl 44 seiten mit zahlreichen Abbildungen
    Erscheinungsdatum 18.12. 2020
Warenkorb

Warenkorb

Produkt entfernt. Rückgängig
Anz. Produkt Preis
Steuern
Gesamtsumme 0,00