Der Unbekannte Politische Gefangene

The Unknown Political Prisoner

Die Ausstellung Wettbewerb für ein Denkmal des Unbekannten Politischen Gefangenen im Kunsthaus Dahlem, Berlin widmet sich der Geschichte und den künstlerischen Ergebnissen des wahrscheinlich bedeutendsten Wettbewerbs für ein öffentliches Monument in Europa nach 1945. 1952 vom Institute of Contemporary Arts (ICA), London ausgelobt, erhielt er mit 1500 eingereichten Arbeiten eine immense internationale Resonanz. Die Künstler reagierten nicht nur darauf, dass der Wettbewerb sich im Spannungsfeld des Ost-West-Konfliktes abspielte. Vielmehr trat in seinem Kontext auch erstmals in der westlichen Hemisphäre die abstrakte Kunst prominent als Sinnbild einer politischen Agenda von Freiheit und Demokratie in Erscheinung.


  • Herausgeber: Dorothea Schöne; Kunsthaus Dahlem
  • ISBN: 978 3 8030 3406 9
  • Format: 28 x 19 cm. Broschur
  • Auflage: 1. Auflage, Originalausgabe

38,00 

inkl. 7% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Nicht vorrätig


  • Die Ausstellung Wettbewerb für ein Denkmal des Unbekannten Politischen Gefangenen im Kunsthaus Dahlem, Berlin widmet sich der Geschichte und den künstlerischen Ergebnissen des wahrscheinlich bedeutendsten Wettbewerbs für ein öffentliches Monument in Europa nach 1945. 1952 vom Institute of Contemporary Arts (ICA), London ausgelobt, erhielt er mit 1500 eingereichten Arbeiten eine immense internationale Resonanz. Die Künstler reagierten nicht nur darauf, dass der Wettbewerb sich im Spannungsfeld des Ost-West-Konfliktes abspielte. Vielmehr trat in seinem Kontext auch erstmals in der westlichen Hemisphäre die abstrakte Kunst prominent als Sinnbild einer politischen Agenda von Freiheit und Demokratie in Erscheinung. Für einen Großteil des Publikums stellten die Entwürfe jedoch eine kaum zumutbare Belastungsprobe dar. Das leidvolle Schicksal der Gefangenen konnte einer weit verbreiteten Meinung nach nicht mit den Mitteln der Kunst und noch weniger mit denen einer abstrakten Kunst erfasst werden. Die „Frontstadt Berlin“ war zwar als Aufstellungsort für das siegreiche Monument vorgesehen, doch wurde der Plan nicht realisiert.
    Die Ausstellung im Kunsthaus Dahlem zeigt erstmals den Siegerentwurf gemeinsam mit einigen der in der Endauswahl prämierten Entwürfe, und dazu alle heute noch erhaltenen Werke der deutschen Vorauswahl. Sie wurden 1953 zum ersten und bisher letzten Mal öffentlich gezeigt.

  • Herausgeber Dorothea Schöne; Kunsthaus Dahlem
    Text Petra Gördüren, Angela Lammert, Tanja Pirsig Marshall, Dorothea Schöne u.a.
    ISBN 978 3 8030 3406 9
    Format 28 x 19 cm. Broschur
    Seitenanzahl ca. 300
    Abbildungen ca. 110 z. T. farb. Abb.
    Sprachen deutsch, englisch
    Auflage 1. Auflage, Originalausgabe
    Erscheinungsdatum 31.8.2020
Warenkorb

Warenkorb

Produkt entfernt. Rückgängig
Anz. Produkt Preis
Steuern
Gesamtsumme 0,00