Shirin Neshat – Frauen in Gesellschaft

Veröffentlicht am

Vom 1. Juli bis 29. Oktober 2017 zeigt die Kunsthalle Tübingen die Ausstellung »Shirin Neshat – Frauen in Gesellschaft«. Schon seit etwa 20 Jahren nimmt die im Iran aufgewachsene und in den USA lebende Künstlerin eine international beachtete Position im zeitgenössischen Kunstgeschehen ein. Ihre poetischen Filme sowie Foto- und Videoinstallationen thematisieren die Widersprüche zwischen westlichen und orientalischen Kulturtraditionen und die Lage der Frauen in muslimisch geprägten Gesellschaften. Sie wurden weltweit in Einzelausstellungen und Biennalen präsentiert und vielfach ausgezeichnet.

Umso erstaunlicher, dass Shirin Neshat in Deutschland schon sehr lange keine große Einzelausstellung mehr hatte. Der Kunsthalle Tübingen ist es nun gelungen, diese vielbeschäftigte Ausnahmekünstlerin für eine Übersichtsschau zu gewinnen und wichtige Werke aus allen Schaffensphasen ihres Œuvres zusammenzuführen: von den berühmten ikonischen Schriftfotografien der 1990er Jahre über die Mehrkanal-Videoinstallationen bis hin zu monumentalen Werkblöcken und Neuproduktionen der Jahre 2016 / 17. Somit bietet auch die Begleitpublikation einen umfassenden Überblick über Neshats Werk.


Abbildung: »Woman in Tree« aus der Serie »Tooba«, 2002, © Shirin Neshat / Gladstone Gallery

Newsletter


Halten Sie sich auf dem Laufenden und abonnieren Sie den WASMUTH-Newsletter.

Sending Message